Das Märchen vom Fischer und seiner Frau

– auseinandergedehnt und zusammengezurrt –

Für Familien, Altersempfehlung 4-10 Jahre.

Täglich geht der Fischer zum Meer und angelt. Eines Tages fängt er einen verzauberten Butt. Der soll ihm helfen, seinen Reichtum zu vermehren, denn seine Frau Ilsebill will nicht recht, wie er es will: ständig fordert sie ihn heraus, will höher, weiter, mehr. Dabei ist der Fischer doch eigentlich ganz zufrieden mit seinem kleinen Haus am Wasser…

Flummis hüpfen, gespannte Gummibände und Strumpfhosen dehnen sich auf der Bühne und ziehen sich wieder zusammen. Mittendrin die Darstellerin, erzählend, spielend, sich verwandelnd: es entstehen das Meer, der Butt, der Fischer, Ilsebill und später ein Schloss. Doch kann ein Schloss, das aus gedehnten Stoffen besteht, dauerhaft glücklich machen?

Regie: Janne Wagler, Spiel: Anna Rosenfelder,Bühne, Objekte und bildnerisches Konzept: Jana Zitzmann,  Musik: Eoin O Brien, Lichtgestaltung: Holger Herzog 

Die Produktion ist eine internationale Zusammenarbeit. Gefördert wird das Projekt durch den LaFT (Landesverband Freier Theater Baden Württemberg) und den Fonds für Darstellende Künste.

Für freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei Club Voltaire e.V., Shedhalle e.V. und Sudhaus e.V.

Gefördert durch den Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg